zertiverzierte Verlsslichkeit + Bestpreis
Support 046357303 Mo-Fr 8.30-18.00, Sa 9.00-12.00
Sie haben eine Frage?
Foto Horst Newsletter - immer auf dem neuesten Stand
Kontakt:
Foto Horst
Domgasse 19
A - 9020 Klagenfurt
shop@fotohorst.at
Fujifilm

Fujifilm X-H1 schwarz mit Batteriegriff VPB-XH1 * Sonderpreis abzüglich € 300.- Sofortrabatt! *

1.099,00 €
1.399,00 €
inkl. 20% UST
auf AnfrageIn den Warenkorb
Versandkostenfrei in Österreich
Lieferumfang
lt. Hersteller

Die Systemkamera richtet sich unter anderem an professionelle Fotografen und Videofilmer. Es handelt sich nicht um die Überarbeitung eines bereits erhältlichen Modells, sondern um eine Neuentwicklung. Die DSLM wurde mit zahlreichen neuen Features ausgestattet, die bislang noch nicht bei den spiegellosen Modellen von FujiFilm zu finden waren.

Dabei handelt es sich unter anderem um den Bildwandler, oder besser gesagt, dessen Lagerung. Der Sensor ist nun nicht mehr fest verbaut, sondern beweglich. Dadurch ist – zum ersten Mal bei den DSLMs von FujiFilm – die kamerainterne Bildstabilisierung möglich.

FujiFilm gibt für den IBIS der X-H1  eine Kompensationsleistung von bis zu 5,5 Blendenstunden an. Sofern Objektive mit eigenem Stabilisator zum Einsatz kommen, können diese mit dem Bildstabilisator der Kamera zusammenarbeiten.

Die FujiFilm X-H1 besitzt ein robustes Magnesiumgehäuse:eine Kompensationsleistung von bis zu 5,5 Blendenstunden an. Sofern Objektive mit eigenem Stabilisator zum Einsatz kommen, können diese mit dem Bildstabilisator der Kamera zusammenarbeiten..Der 23,5 x 15,6mm große X-Trans-CMOS-III-Sensor ohne Tiefpassfilter gehört zur APS-C-Klasse und löst 24 Megapixel auf. 

Ein X-Prozessor Pro verarbeitet die Daten, bei der Sensorempfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 100 und maximal ISO 51.200 wählen. Werte unterhalb von ISO 200 und oberhalb von ISO 12.800 sind dabei Erweiterungen.

Das Display der DSLM lässt sich unter anderem nach oben und unten schwenken. 
In puncto Bildkontrolle setzt die FujiFilm X-H1  für ein Modell der X-Serie neue Maßstäbe. Das liegt allerdings nicht am schwenkbaren, 3,0 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 1,04 Millionen Subpixel, sondern am elektronischen Sucher. In diesem kommt ein sehr hoch auflösendes OLED-Panel mit 3,69 Millionen Subpixel und einer Bildrate von 100 Bildern pro Sekunde zum Einsatz. Der Sucher besitzt laut FujiFilm eine 0,75-fache Vergrößerung und zeigt die Realität nur um 0,005 Sekunden verzögert an.

Das Autofokussystem der FujiFilmX-H1  verfügt über 325 Messfelder, 169 davon unterstützen die Phasendetektion. Das stellt Hardware-technisch keine Neuheit dar, ein verbesserter Algorithmus soll jedoch gleich für mehrere Vorteile sorgen. Neben einer verbesserten Präzision und Motivverfolgung nennt FujiFilm eine erhöhte Sensitivität des Phasen-AF. Er arbeitet nun bis zu -1LW, was das Verwenden eines Objektivs mit einer Offenblende von F11 erlaubt. Praktisch bedeutet dies, dass der Phasen-AF auch bei Einsatz des Fujinon XF 100-400mm F4.5-5.6 R LM OIS WR mit einem 2-fach-Telekonverter genutzt werden kann.

Bei der Serienbildfunktion bewegt sich die FujiFilm X-H1  auf dem Niveau der X-T2. Mit dem elektronischen Verschluss ist die DSLM daher in der Lage, bis zu 14 Bilder pro Sekunde festzuhalten. Wer den mechanischen Verschluss nutzen möchte, kann ohne weiteres Zubehör acht Bilder pro Sekunde speichern. Mit dem optional erhältlichen Batteriegriff VPB-XH1 sind es elf Fotos pro Sekunde.
Apropos Verschluss: Mit der mechanischen Variante lassen sich 15 Minuten bis 1/8.000 Sekunde realisieren, mit dem elektronischen Pendant sind es 15 Minuten bis 1/32.000 Sekunde. 

Ein elektronischer erster Verschlussvorhang soll beim Einsatz des mechanischen Verschlusses Verwacklungen minimieren. Damit die ungleichmäßige Belichtung bei Fotos unter Kunstlicht-Beleuchtung verhindert wird, ist ein Flimmerreduzierungsmodus mit an Bord.

Verbesserungen hat FujiFilm auch am Videomodus vorgenommen: Die X-H1 speichert Videos nicht nur in der „herkömmlichen“ 4K-Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixel (24 bis 30 Vollbilder pro Sekunde), sondern auch im 4K-Kinostandard mit 4.096 x 2.160 Pixel (24 Vollbilder pro Sekunde). Damit möchte FujiFilm professionelle Videografen ansprechen. Dafür sprechen auch die auf 200Mbit/s erhöhte Bitrate und die F-Log-Aufnahme mit besonders großem Dynamikbereich. 

In Full-HD nimmt die DSLM per Zeitlupenfunktion bis zu 120 Vollbilder pro Sekunde auf, in 2K-Auflösung (2.048 x 1.080 Pixel) sind es 60 Vollbilder pro Sekunde. Zur Tonaufnahme steht ein integriertes Stereomikrofon zur Verfügung, ein externes Mikrofon ist per 3,5mm Klinkeneingang anschließbar.
Typ: EVIL
Megapixel (effektiv): 24.3
Sensor: CMOS (23.5x15.6mm), 3.92µm Pixelgröße
Autofokus: Hybrid, 91 Felder
Auflösungen: max. 6000x3376(16:9)/6000x4000(3:2)/4000x4000(1:1) Pixel (JPEG/RAW), 14bit
Objektivbajonett: Fujifilm X, Crop-Faktor 1.5
Bildstabilisator: optisch
Display: 3.0' LCD, Live View, Touchscreen, 1040000 Bildpunkte, neig- und schwenkbar
Sucher: 0.5' OLED, 3690000 Bildpunkte (100% Blickfeldabdeckung, 0.75x Vergrößerung)
Blitz: Blitzschuh
Blitzsynchronisation: 1/​250s, erster Verschlussvorhang, zweiter Verschlussvorhang
Videofunktion: MPEG-4 (max. 4096x2160(17:9)/​3840x2160(16:9)@24/​29.97 Bilder/​Sek.)
Lichtempfindlichkeit (ISO): 200-12800 (erweiterbar auf 100-51200)
Verschlusszeit: 1/​8000-3600s (mechanisch), 1/​32000-1s (elektronisch)
Serienaufnahme: max. 14 Bilder/​Sek.
Wechselspeicher: SD/​SDHC/​SDXC (UHS-II)
Anschlüsse: USB 3.0, HDMI Out, Mikrofon In Wireless: WLAN 802.11b/​g/​n, Bluetooth 4.0
Stromversorgung: Li-Ionen-Akku (NP-W126S)
Abmessungen (BxHxT): 139.8x97.3x85.5mm 
Gewicht: 623g
Besonderheiten: ohne Tiefpassfilter, Schulterdisplay
Herstellergarantie: zwei Jahre
inkl. Batteriegriff VPB-XH1